Hey ÖFB? Was habt ihr mit dem Cup denn eigentlich vor?

Cup Finale 2015

Der FC Red Bull Salzburg steht nach dem erfolgreichen Spiel gegen die Verteilerkreis-Elf im Finale des ÖFB Cups! Der Gegner: Admira Wacker. Soviel zu den positiven Nachrichten.

Ist euch alles egal?

Bundesweit hat das Land Salzburg die niedrigste Arbeitslosenquote. Dieser ansich erfreuliche Umstand bedeutet aber auch, dass das Cup-Finale zum wohl blödesten Termin angesetzt ist, den man sich nur irgendwie vorstellen kann: DONNERSTAG, 19. MAI 2016. 20.30 Uhr. Im rund 220 Kilometer entfernten Klagenfurt. Auch wenn unser Verein ein ziemlich attraktives Angebot geschnürt hat, ist der Austragungszeitpunkt ein Schlag ins Gesicht der Fans. Arbeitendes Volk MUSS sich frei nehmen – am besten gleich zwei Tage (wenn wir uns erinnern, wann wir letztes Jahr wieder in Salzburg angekommen sind). Schülern ist das Finale ohnedies verwehrt. Der darauf folgende Tag ist ein stinknormaler Arbeits- bzw. Schultag. Echt geile Aktion „geschätzter“ ÖFB!

Auch wenn die Gegner aus der Südstadt nicht gerade zu den reisefreudigsten Fans gehören (wir ja irgendwie eh auch nicht), haben die gleich nochmal ein paar mehr Kilometer zu absolvieren. Gleich noch besser, gell?

Klagenfurt hat im vergangenen Jahr (was man so liest) an die 5000 Freikarten bekommen, in diesem Jahr werden’s wohl weit mehr herschenken müssen, damit das Bild im Stadion nicht ganz so lächerlich aussieht.

Aber letztes Jahr…

Ja, letztes Jahr war der Kick auch unter Woche. Mit dem großen Unterschied, dass der Tag darauf „Fronleichnam“ war. Also schul- und arbeitsfrei. Der Sonderzug war nach drei Tagen ausverkauft, rund 3000 Salzburger standen im Sektor und erlebten den Cup-Sieg der Mozartstädter. Unser Fanclub füllte damals fast ein ganzes Abteil im Zug, zahlreiche kamen mit Bussen oder Auto nach. Tolle Stimmung, geile Fahrt!

Ihr dürft uns mal…

…in Klagenfurt vermissen! Ja, auch dieses Jahr werden einige von uns nach Klagenfurt fahren. Ein paar „Auserwählte“, die es sich irgendwie richten konnten, werden mit Auto oder Zug anreisen. Der Großteil wird sich das Spiel aber vor dem heimischen Fernseher oder bei einem Public Viewing „geben“. Weil wir arbeiten müssen. Am Spieltag und am Tag darauf. Gelesen? ARBEITEN! Das sollte der ÖFB auch mal tun, um den Cup attraktiver zu machen und mehr Leute zu den Spielen zu bringen. Und wenn es der ÖFB nicht schafft, dann „dampft’s“ den Cup in dieser Form überhaupt ein. Schad wär’s nur um die kleinen Mannschaften aus den unteren Ligen.

WENN IHR IRGENDWIE KÖNNT, DANN FAHRT! Aber denkt daran, dass viele an diesem Tag einfach nicht können! Dank des „tollen“ Spieltermins!

Herzlichst, eure ziemlich angfressenen Raging Bulls!

Posted on 27. April 2016 in Fanclub

Back to Top