Auswärtsfahrt zum FC Basel

RBBasel

Vergangenen Donnerstag trafen wir Fans, die mit dem Sonderzug nach Basel gefahren sind schon vor 9.00 Uhr zum Vorglühen vor dem Bulls Corner. Es wurde zur Einstimmung schon fleißig Bier getrunken und über das Spiel in Basel geredet. Nach und nach trafen wir dann am S-Bahnhof in Taxham-Europark ein um auf unseren Sonderzug (Raijet) zu warten, um wer noch keinen Schal hatte, sich einen zu holen und um fleißig Red Bull zu trinken. Um 10.30 fuhren wir nach viel Gedränge um Plätze im Sonderzug mit 400 Fans Richtung Basel. Von Anfang an war eine megageile Stimmung im Zug mit Fangesängen, Alkohol und durch unsere Livemusik durch Reinhard F. und Chris Gina K. In Innsbruck hatten wir dann unsere erste Raucherpause, was natürlich bei uns mit bestimmten Fangesängen gegen einen Verein in Innsbruck nochmal richtig für Stimmung sorgte. Es wurde natürlich ein bisschen rauchig am Bahnsteig. Aber war sehr lustig in Innsbruck. Nach 10 Minuten Pause ging es wieder weiter nach Basel.

Nach einer schönen Fahrt durch Vorarlberg und kurz durch Liechtenstein hatten wir unsere nächste Raucherpause im Grenzort Bugs in der Schweiz. Wo wir natürlich wieder mit Fangesängen usw. auffielen. Unsere begleitenden Ordner waren wie immer natürlich nicht so begeistert, besonders ein ganz bestimmter. Nach ca. 10 Minuten ging es dann endgültig Richtung Basel, wo wir dann um 17.30 Uhr mit viel Rauch und Licht heil angekommen sind.

Nach einer strengen Kontrolle sind wir dann endlich im Gästesektor vom Stadion angelangt, wo wir dann unsere Transis, Fahnen und Doppelhalter aufgehängt und verteilt haben. Mit Cola, Currywurst und Schnitzelsemmeln haben wir uns dann erstmal gestärkt, bevor wir die Mannschaft dann zum Aufwärmen empfangen haben. Um 19:00 Uhr ging dann endlich das Spiel los, in dem wir mit den Baslern mithalten konnten und ebenbürtig waren. Wir haben leider viele Chancen ausgelassen, aber dann verdient das 0:0 auch gehalten. Nach Spielende haben wir dann unserem Trainer noch ein Geburtstagsständchen gehalten, bevor wir dann um 21.21 Uhr wieder Richtung Heimat abgefahren sind. Müde aber trotzdem mit dem Unentschieden einigermaßen zufrieden sind wir dann nach Hause gefahren, wo wir dann um kurz vor 4.00 Uhr wieder am S-Bahnhof Taxham- Europark angekommen sind. Es war einfach eine megageile Fanfahrt mit dem Sonderzug und wer nicht dabei war hat was versäumt. Ich weiß, ich bin nächstes Mal, falls wir weiterkommen wieder dabei.

(Katrin)

Posted on 17. März 2014 in Fanclub

Back to Top